• Projektentwicklung

    Projektentwicklung

    Projektentwicklung – Wohnen auf dem Wasser

    Schwimmende Architektur als Teil moderner Stadtplanung, legt ihren Focus auf Flexibilität sowie Mobilität. Durch den Ausbau der Infrastruktur auf den Wasserflächen erschließt sich ein neues Wirtschaftssegment und gleichzeitig werden die Kommunen für den Wassertourismus attraktiv. Für die Städte Mons, Maaseik und Gent in Belgien sowie für Dunkerque bei Lille in Frankreich haben wir Projektentwicklungen für schwimmende Architektur im urbanen Raum entworfen. Unsere floating architecture ist flexibel einsetzbar und bietet viele Erweiterungsmöglichkeiten.

    Frankreich-DÜNKIRCHEN_01

     

    Im urbanen Raum vergrößern die schwimmenden Häuser das Wohnungsangebot. Fest an Stege gelegte schwimmende Häuser sind begehrte Immobilien, da Sie den Bewohnern einen direkten Wasserblick bieten. Alle Waterkanthus Modelle harmonieren im Gesamtkontext miteinander und ergeben optisch ein interessantes Spannungsfeld.

    WKS_MONS_01b

     

    Ein Hotel direkt auf dem Wasser ist eine Attraktion und ein Anziehungspunkt für den Tourismus. Unsere schwimmenden Hotels können jederzeit dem tatsächlichen Bedarf angepasst werden. Durch die Ergänzung von Suiten und Versorgungsinseln lassen sich diese Hotels variabel gestalten und funktionieren auch im Sinne einer temporären Architektur zeitlich begrenzt.

    Unsere schwimmenden Restaurants und Pavillons sind geeignete Ergänzungen. Den Pavillon gibt es in verschiedenen Variationen: als Hotelrezeption, Kiosk oder Touristeninformationscenter.

    floating Loft,schwimmende Loft, floating-architecture, schwimmendes Haus, Hausboot

    Eine schwimmende Wohnoase im städtischen Raum ist ein spannendes ‚Leuchtturmprojekt‘ das Aufmerksamkeit verspricht. Wir realisieren das Projekt ‚Wohnen auf dem Wasser‘ angepasst an den Standort und integrieren unsere schwimmende Architektur sensibel in das Stadtbild.

    DÄNHOLM_02